Capri / Ischia

Capri / Ischia

Vor der Halbinsel von Sorrent liegen die Inseln Capri und Ischia. Capri, das für seine malerischen Sonnenuntergänge bekannt ist, besteht aus einem großen, hellen Kalksteinfelsen. Nur an zwei Stellen der Inseln sind kleine Häfen zu finden. An den meisten Stellen fällt das Gestein schroff Richtung Wasser ab. Deshalb sind auf Capri nur wenige Strände zu finden. Dennoch lohnt sich der Ferienhausaufenthalt auf Capri. Die viel besungenen Sonnenuntergänge, mehr als 60 unterirdische Grotten und malerische Ausblicke in die Landschaft machen Capri zu einer der beliebtesten Inseln Italiens. Wer seinen Aufenthalt hier nicht in Ferienwohnungen oder -häusern verbringen möchte, kann auch auf exklusive Hotels der oberen Preiskategorie ausweichen.
Tagsüber bieten sich auf Capri Landausflüge oder Bootsfahrten rund um die Insel mit ihren 17 Küstenkilometern an. Jeder dieser Touren hat standardmäßig die Blaue Grotte auf dem Programm – die Hauptattraktion Capris.
Der Schwerpunkt Ischia liegt hingegen im Bereich Kururlaub. Vor allem von deutschen Touristen wird die Insel hauptsächlich wegen Ihrer heißen Quellen und Thermalbädern besucht. So wurde im Laufe der Jahre der Tourismus zur Haupteinnahmequelle der Insel. Durch die vielen unterschiedlichen Quellen, lassen sich hier verschiedenste Krankheiten behandeln. Viele der Hotels sind daher auf den Kururlauber bzw. Wellness-Reisenden mit teils umfangreichen Bäderabteilungen eingestellt.